Wasch mich, mach mich aber nicht nass – mal anders

Der April macht, was er will! Mit hochgeschlagenem Mantelkragen dicht an Hauswände gepresst geht es durch den kalten Wind und den Schneefall. Egal wie schnell, man entkommt dem Schnee nicht wirklich. Bei Regen sieht das fast noch lustiger aus – wenn man es mal mit den Augen eines Marswesens betrachtet. Warum sollte ich das tun, fragen Sie sich? Weil es spannend ist, Alltagssituationen aus Sicht der Metaebene anzuschauen und zu reflektieren. Das geht nicht, wenn der Mensch sich noch in

Share Button
Weiterlesen

Rache als Bedürfnis? Wahrheit oder Rechtfertigung?

Rache als Bedürfnis schicklich oder verwerflich?

Share Button
Weiterlesen

Frieden durch Verständigung. Der Streit um Omas Erbe

Gerade ist Oma von uns gegangen. Vielleicht nach langer Krankheit, vielleicht ganz schnell. Fehlen wird sie uns. Gerade macht eine Edeka-Werbung auf die Einsamkeit von älteren und alten Menschen aufmerksam und löst eine Diskussion aus. Was aber würden unsere Eltern und Großeltern über uns sagen, wenn sie erleben würden, was „danach“ passiert. Erben will gelernt sein

Share Button
Weiterlesen

Richtig eskalieren. Konflikte mal ganz anders

Eskalation. Ein wahrhaft mächtiges Wort. Steht so unscheinbar da und löst doch in jedem erst einmal etwas aus. Heftig erscheint es, fast konfliktträchtig allein für sich. Stimmt auch irgendwo. In unserem Sprachgebrauch steht Eskalation für Verschlimmerung, stufenweise Steigerung, aber auch für Ausweitung, sogar für Aufwiegelung, Erhöhung, schlechter machen, teurer werden, ausdehnen und schlimmer werden. Ja sagen Sie? Stimmt? Konflikte tun genau das!

Share Button
Weiterlesen